Vorstand

Dr.-Ing. Jörg Risse

Vita

  • Jahrgang 1969
  • Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin
  • Promotion: Technische Universität Berlin (2002) zum Dr.-Ing. „Time-to-Market-Management in der Automobilindustrie“ (summa cum laude), Doktorvater: Prof. Dr.-Ing. H. Baumgarten, Auszeichnung mit dem Wissenschaftspreis der Bundesvereinigung Logistik, Bremen (2002)
  • Ausgezeichnet von der Kühne-Stiftung, Schindellegi (Schweiz) (2002)
  • Projektleiter bei der KPMG Unternehmensberatung GmbH, Berlin (1997)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Logistik der Technischen Universität Berlin (1998)
  • Partner und Mitbegründer der Visality Consulting GmbH, Berlin (2003)
  • Vorstand gök Consulting AG Berlin (seit 2009)

Publikationen (Auswahl)

  • Risse, J.; Kolbe, S.; Dr. Vetter, P.: "Altersmedizin bietet Chance zum Wachstum - Geriatrisches Potenzial erkennen und Mehrerlöse nutzen"; in: KU Gesundheitsmanagement; 85. Jg., Nr. 01/2016, S. 40-44
  • Risse, J.; Kolbe, S.; Dipl.-Vw. Laimböck, M.: "Medizinische Zentrenbildung - Konzept für das österreichische Gesundheitssystem?"; in: Das österreichische Gesundheitssystem ÖKZ; 56. Jg., Nr. 08-09/2015; S. 39-40
  • Risse, J.; Holzheimer, A.; Frank, E.: "Patientenflüsse steuern - Aufnahme-, Belegungs- und Entlassmanagement am Krankenhaus Nagold"; in: das Krankenhaus; 107. Jg., Nr. 07/2014, S. 676-679
  • Risse, J.; Holzheimer, A.; Gies, U.; Feldmann, J.; Wadel, T.: "Ströme steuern"; in: f&w; 32. Jg., Nr. 04/2015, S. 266-269
  • Risse, J.; Krasemann, Susann; Becker, Christiane: "Weniger Hierarchie, mehr Entfaltung", Pflegende in der Führungsverantwortung; in: f&w; 31./32. Jg.; Nr 12/1; 29. Dezember 2014, S. 1146-1149

Mitgliedschaften

  • Bundesvereinigung Materialwirtschaft und Einkauf (www.bme.de)
  • Fachvereinigung Einkauf und Materialwirtschat im Krankenhaus (www.femak.de)
  • BVL, Bundesvereinigung Logistik e.V. (www.bvl.de)
  • Gesundheitsstadt Berlin GmbH (www.berlin-gesundheitsstadt.de)
  • Krankenhausmanagement e.V.
  • Strategy Forum, Network for success and growth
  • BGM eV, Bund zur Förderung des Gesundheits-Managements e. V. (BGM e. V.), in Memmelsdorf
  • VDI Verein Deutscher Ingenieure www.vdi.de
  • Rotary Berlin Zitadelle


Dr. rer. med. Matthias Wokittel

Vita

  • Jahrgang 1962
  • Bundeswehr, Zeitsoldat auf 2 Jahre im Sanitätsdienst
  • Ausbildung in der Krankenpflege am Stadtkrankenhaus Hanau
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Abschluss: Dipl.-Kfm. Diplomarbeit: „Finanzielle Anreizsysteme im Krankenhaus – Möglichkeiten und Grenzen“ bei Prof. Dr. Helmut Laux
  • Qualifizierungsprogramm Krankenhaus-Controlling bei der DKI GmbH, Abschluss: Controlling Diplom
  • Projektarbeit: „Aufbau der Kosten-Leistungsrechnung zu einem Instrument der internen Betriebssteuerung -Istanalyse und Sollkonzeption“ bei Prof. Dr. Siegfried Eichhorn
  • Promotion: Universität Leipzig (2009) zum Dr. rer. med. „Bedarfsorientierte Vergütung von stationären psychosomatischen und psychotherapeutischen Leistungen – Eine empirische Untersuchung von Variablen mit prädiktiver Wirkung auf den Ressourcenaufwand in der stationären Behandlung an der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig“ Doktorvater: Prof. Dr. Hans-Helmut König
  • Assistent der Geschäftsführung, Klinikum Erfurt GmbH (1993)
  • Stellv. Verwaltungsleiter und Bereichsleiter Finanzen, Organisation, Planung und Controlling, Stiftung Oskar-Helene-Heim – Orthopädische Universitätsklinik der Freien Universität Berlin (1995)
  • Regionalmanager, Prokurist, Kaufmännischer Leiter, Schön Kliniken (1997)
  • Geschäftsführer Zentralklinikum Bad Berka, Rhön Klinikum AG (2002)
  • Kaufmännischer Vorstand, Universitätsklinikum Leipzig AÖR (2005)
  • Kaufmännischer Vorstand, Universitätsklinikum Düsseldorf AÖR (2010)
  • Geschäftsführer (NRW, Hessen, Rheinland Pfalz), SYNLAB Holding Deutschland GmbH (2015)
  • Vorstand gök Consulting AG Berlin (seit 2019)

Publikationen (Auswahl)

  • Brandaier R., Wokittel M.: „Nur eine Menge Papier? – Einführung des Qualitätsmanagements in einer Akutklink nach der Privatisierung“, in: KU Gesundheitsmanagement; 78. Jg., Nr.9/1999, S. 671
  • Kart I., Wolf H., Wokittel M.: „Zeit Weichen zu stellen“ in: Management & Krankenhaus, 35. Jg., Nr. 9/2004, S. 4
  • Wokittel M., Frommholz D.: „Personalplanung und Budgetierung im Rahmen des Personal-Controllings unter Beachtung der DRGs“ in: Controlling in der Pflege, Zapp W. (Hrsg.) 2004, S. 199-211
  • Wokittel M., Fleig W., Meixensberger J.: „Von der Vision zum Projektziel: Universitätsmedizin Leipzig 2012, in: f&w, 31. Jg., Nr. 5/2008, S. 485-488
  • Wokittel M.: „Rating – eine Herausforderung für das Controlling“ in: Rating im Health-Care-Bereich, Everding O., Kampe D.M. (Hrsg.) 2008, S. 109-130

Selbstverwaltung

  • Mitglied im Verband der Krankenhausdirektoren Deutschland (VKD) (1995)
  • Vorsitzender des Fachausschusses“ Krankenhausorganisation und -planung“ der Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen (LKGT) (2002)
  • Mitglied im Vorstand des Verbandes der Privatkrankenanstalten Sachsen (2002)
  • Mitglied des Vorstandes und des Finanzausschusses der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) (2005)
  • Mitglied in der Schiedsstelle Rheinland (2010)
  • Mitglied des Vorstandes und des Hauptausschusses der Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW) (2011)

Mitgliedschaften

  • Deutscher Verein für Krankenhaus-Controlling (DVKC) (1996)
  • Wissenschaftlicher Beirat des Krankenhaus Kommunikations Centrums (KKC) (2014)
  • Gesundheitsstadt Berlin
  • Rotarier (2003) Rotary Club Pullach-Isartal


Dr. rer. nat. Susanne S. Wosch

Vita

  • Jahrgang 1965
  • Ausbildung zur MTA an der Berufsfachschule für Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten, Bayreuth (1984)
  • Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin, Laboratoriumspraxis Prof. Gries, Rotkreuz-Klinikum München, Blutüberwachungslabor des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes, München (1986)
  • Studium der Biochemie an der Universität Bayreuth, (1988), Abschluss: Dipl.-Biochem. Univ.
  • Promotion: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (1994) zum Dr. rer. nat. „Konstruktion und Etablierung von AAV-Tet-Vektorsystemen für den Gentransfer in humane Schwannzellen“ (magna cum laude), Neurologische Universitätsklinik, Doktorvater: Prof. Dr. Detlev Riesner
  • Stellvertretende Laborleiterin, Onkologisch-Diagnostisches Labor, Klinikum der Ruhr-Universität, Bochum (1999)
  • Traineeprogramm Wirtschaftswissenschaften, Projektmanagement, Düsseldorf (2001)
  • Business Development in einem Biotech-Start-up (2001)
  • Senior Industry Specialist Life Sciences, Ernst & Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln (2002)
  • Senior Manager Performance Improvement Strategy & Innovation, Leiterin der Beratungssparte Innovationsmanagement, EY (Ernst & Young) GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf (2011)
  • Dozentin, Lehrstuhl Technologie- und Innovationsmanagement, Rheinisch-Westfälische Technische Universität (RWTH), Aachen (seit 2018)
  • Vorstand gök Consulting AG, Berlin (seit 2019)

Vorträge (Auswahl)

  • Keynote „Innovative Geschäftsmodelle unter Einbindung von Start-ups“, DTIM (Disruptive Technologies & Innovation Foresight Minds), Berlin
  • „Life Science Inkubator oder Inkubatoren als Heimstatt und Beschleuniger für Innovationen für die Öffentlichkeit“, INNOVATE 2016, Konferenz zum Innovationsmanagement im öffentlichen Sektor, Wien
  • „Demonstrating value – Wirkung auf Business Model Innovation“, 2. Forum „Innovationstreiber im Gesundheitswesen, München
  • „Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung – Translationale Medizin in Deutschland/global“, Innovationsforum, Hauptstadtkongress, Berlin
  • Symposium „Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung“, Herausforderungen und Perspektiven, München
  • „Erfolgreiches Innovationsmanagement in Life Sciences-Unternehmen“, Life Science Management Kongress, Heilbronn
  • „Cross Industry Innovation – Neue Instrumente und Chancen“, 3. FIZ Life Sciences Forum
  • „Innovationsmanagement in den Life Sciences, 14. CEO&CFO-Meeting, Bio Deutschland, Köln
  • „Operational Venturing - Schlüssel zur erfolgreichen Kooperation zwischen Unternehmen und Start-ups“, Fachforum Innovationsmanagement, Cluster Mechatronik & Automation, Nördlingen
  • „Design Thinking“-Moderation sowie „Business Model Innovation“-Moderation, EY Innovation-Akademie „Innovation Journey@EY“, Weiterbildungsprogramm für Innovation innerhalb des EY-internen Innovationsmanagements
  • „Driving exploratory innovation in an ambidextrous environment“, Executive MBA Program, RWTH Aachen
  • „Kooperation zwischen Unternehmen und Start-ups“, Technische Universität Chemnitz
  • Innovatives Querdenken „Innovationen mit Strategie“, Innovationsstrategie, Open Innovation, Design Thinking, Tuttlingen

Publikationen (Auswahl)

  • Wosch S.: „Spot on innovation“, Deutscher Biotechnologie-Report 2017, EY
  • Heinen M., Wagner P., Wosch S.: „Neue Beweglichkeit – Wie Unternehmen Freiräume für Experimente schaffen, um die Chancen des Innovationszeitalters aktiv zu nutzen“, Entrepreneur, Magazin für unternehmerische Exzellenz
  • Wosch S.: „3D Printing adds a new dimension to every business“, Cebit, Code_n
  • Erkens M., Wosch S., Lüttgens D, Piller F.T.: „Measuring Open Innovation – 3 key principles to improve your innovation management practices“, Part 1, Online-Publikation, InnovationManagement.se
  • Erkens M., Wosch S., Lüttgens D, Piller F.T.: „Measuring Open Innovation – a metrics-based management toolkit for successful innovation teams“, Part 2, Online-Publikation, InnovationManagement.se